Digitale Implantologie? Wie geht das denn?

ausgebucht
ausgebucht

Um ein natürlich schönes Emergenzprofil herzustellen, benötigt man chirurgische, prothetische und zahntechnische Fertigkeiten. Denn der Behandlungserfolg bei implantatprothetischen Versorgungen wird maßgeblich am Erscheinen oder am Sulkusverlauf der Gingiva gemessen.

Leider weicht das Volumen des Weichgewebes um die Implantatrestauration oft vom natürlichen Vorbild ab. Diese Diskrepanz muss vermieden, mindestens aber kompensiert werden – nur wie?

Dr. Michael C. Berthold nutzt erfolgreich individuelle Gingivaformer aus PEEK, um die Weichgewebesituation vor der Abformung zu verbessern. Diese hat er bereits vor Markteinführung in einer Testphase vielfach eingesetzt. Er erläutert Ihnen, warum die Ausformung so wichtig ist.

ZT Carsten Fritzsche stellt Ihnen individuelle Gingivaformer und Abformpfosten aus PEEK vor. Er demonstriert zudem den Ablauf und die Vorteile im Praxisalltag.

Die Referenten
Camlog Veranstaltung Referent Dr. Michael C. Berthold
Dr. Michael C. Berthold
Zahnarzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Camlog Veranstaltung Referent Zahntechniker Carsten Fritzsche
Carsten Fritzsche
Zahntechniker