Hart- und Weichgeweberekonstruktion: etablierte Techniken und neue Ansätze

Vom Praktiker für den Praktiker - Vortrag mit Hands-on-Übungen

[Translate to Deutsch (Schweiz):]
[Translate to Deutsch (Schweiz):]

Die ästhetische Zone stellt stets eine der größten Herausforderungen in der chirurgischen und prothetischen Therapie von Zähnen und Implantaten dar. Für den ästhetischen und funktionellen Erfolg bei Frontzahnimplantaten ist es daher essenziell, das vorhandene Weichgewebeangebot richtig zu managen. In der plastisch-ästhetischen Parodontalchirurgie und Hartgewebechirurgie eröffnet der Einsatz von neuen Gewebeersatzmaterialien und erprobten Knochenersatzmaterialien minimalinvasivere Therapien. In dieser Fortbildung mit Andreas van Orten, M.Sc., M.Sc., werden konventionelle chirurgische Techniken mit autologen Transplantaten zur Vermehrung des periimplantären Weichgewebes bzw. zur Rezessionsdeckung mit dem Einsatz von NovoMatrix™ verglichen sowie der Einsatz von porcinen Knochenersatzmaterialien dargestellt. Bei den Hands-on-Übungen werden die Entnahme und das Handling von autologen Transplantaten und der NovoMatrix™ geübt. Von der Entnahme bis zu den Nahttechniken werden alle Schritte im Detail demonstriert und durchgeführt.

Die Referenten
CAMLOG Veranstaltung Referent van Orten
Andreas van Orten, M.Sc., M.Sc.